Plein Air: Holnis an der Flensburger Förde

eingetragen in: Blog | 2

Der Sommer lockte und führte mich an einen meiner Lieblingsplätze zurück. Weit oben im Norden an der deutsch/dänischen Grenze liegt die Halbinsel Holnis. Die Flensburger Förde muss hier einen Bogen machen und so kommt das dänische Ufer sehr nahe. An einem wunderbaren Sommertag lockt das Wetter zudem die vielen Segler auf das Wasser. Ein Augenschmauß.

20150808-Flensborg Fjord-068Foto © 2015, Astrid Volquardsen

20150808-Flensborg Fjord-065Sommerwind, 20×30cm, Öl, © 2015, Astrid Volquardsen

675.- Euro inkl. Schattenfuge

Diese Halbinsel ist besonders gut zu Fuß zu erkunden, da der Weg abwechselnd zwischen Steilküste und Strand variiert.

Holnis liegt bei Glücksburg und ist gut mit dem Auto zu erreichen. Ganz am Ende der Straße gibt es einen Parkplatz von dem aus die Rundtour startet:

Eine wirklich gute Karte wird vom vom Landesvermessungsamt Schleswig-Holstein herausgegeben: Wander- Und Freizeitkarte (1:50000) Flensburg/Kappeln (4)

Kann auch über den Buchhandel bestellt werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Ursula Rohleder
    |

    Hallo Astrid, Die Landzunge Holnis ist so ein schönes Fleckchen Erde und das Sommerbild ist wirklich gut gelungen. Man spürt Ruhe, den leichten Wind und schaut den Seglern zu -
    was will man mehr? Weiter gutes Gelingen und herzliche Grüße

    • Astrid
      |

      Diese Ruhe strahlt auch auf die Leute dort ab. Die Spaziergänger waren alle so herrlich entspannt und gut gelaunt.