Plein Air in Montpazier

eingetragen in: Blog | 2

haute-baran-132

© Astrid Volquardsen

»Monpazier war ursprünglich eine englische Bastide, die 1284 von Jean de Grailly, Feldherr des englischen Königs, gegründet wurde. Eduard Iverlängerte damit die englische Verteidigungslinie von  Lalinde über Beaument-di Périgord weiter nach Süden.

Die Bastiden entstanden zunächst als Reaktion auf die Entvölkerung weiter Gebiete Südfrankreichs  sowie auf die Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und England seit der Heirat von Henry Plantagenet, dem späteren König Heinrich II. von England, mit Eleonore, der Erbin von Aquitanien im Jahr 1152. Dadurch war ein großer Teil West- und Südfrankreichs unter englische Herrschaft geraten. Die Bastiden sollten der durch Raubüberfälle und Kriege bedrohten Landbevölkerung Schutz in einer neu errichteten und bewehrten Dorfanlage bieten; gleichzeitig dokumentierten sie die Präsenz und Verteidigungsbereitschaft des jeweiligen Landesfürsten. Die Engländer gründeten in dem von ihnen besetzten Gebiet ihrerseits ebenfalls Bastiden.« (Wikipedia)

haute-baran-133

© Astrid Volquardsen

Wenn man sich die Autos wegdenkt kann man sich sehr leicht vorstellen, wie im Mittelalter die Leute in dieser Stadt lebten und ihrem Leben nachgingen.

haute-baran-137

© Astrid Volquardsen

Dieser Blick in eine Seitenstrasse zum Nordtor hatte es mir besonders angetan. Von einem Fest des Vortages hingen noch Banner an den Hauswänden und über den Strassen. Unter ein paar Arkaden fand ich einen tollen schattigen Platz, hatte alles fertig samt Vorzeichnung auf meinem Malgrund, als plötzlich eine Frau mich aufgeregt ansprach. »Je suis désolé Madam, mais mon ami.. jöörö mö dö…..« Irgendwann habe ich verstanden, das ich direkt vor dem Geschäft ihrer Freundin stand, welches noch geschlossen hatte. Doch diese würde bald kommen und alle Kleiderständer direkt dort aufbauen, wo ich genau stand. ( Merde)

Nun gut, also ein Stückchen weiter die Straße hoch und nochmal von vorn. Eine wunderschöne Plein Air Session, mit warmen Wind, schönem Licht und Farben. Irgendwann musste ich jedoch abbrechen, weil sich die Lichtsituation bereits zu sehr verändert hatte.

haute-baran-210

© Astrid Volquardsen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Svenja
    |

    Bonjour Astrid!
    Das ist ja witzig – die kommende Woche fahre ich in den Urlaub in die Ecke von Bordeaux! Und deine Fotos hier stimmen mich schon perfekt darauf ein! Ich freue mich auch schon auf das »jöröö mö dö…« das uns dort erwartet ;-)! Und natürlich darauf, dass vielleicht ein paar Bilder daraus entstehen. Noch viel Spaß wünsche ich dir,
    Salut!
    Svenja

  2. Thea
    |

    Hallo Astrid und Svenja,

    da scheints uns ja alle in die gleiche Ecke zu verschlagen. Ich war vor ein paar Wochen auch in der Nähe von Bordeaux und habe die französische Lebensart ebenso genossen…..
    @Astrid: wirklich schöne Bilder (also die Fotos ;-))! und ich kann mir schon fast vorstellen, was du daraus machst.
    @Svenja: geniess es!

    liebe Grüsse
    Thea