Anreisetag nach Seattle

eingetragen in: Blog | 10

Nach vielen Monaten der Vorfreude haben sich meine Malerkollegin Susanne Mull und ich auf den Weg nach Amerika gemacht, um an einem Workshop von Richard McKinley teilzunehmen.

Erheiternd war bereits die Sicherheitskontrolle am Hamburger Flughafen, da ich meine Pastelle mit im Handgepäck hatte. Nachdem der Rucksack durch den Scanner gelaufen war, fragte mich eine Angestellte: »Ist das ihr Rucksack? Was in Gottes Namen transportieren sie da?« Ich muss zugeben der Scan auf dem Bildschirm sah wirklich merkwürdig aus… Das gleiche Spiel dann nochmal in Frankfurt.

11 Stunden Flug sind schon eine recht lange Zeit, doch der Ausblick hat manches entschädigt. Besonders faszinierend ein Blick auf eine Landschaft Kanadas, Yellow Knife, »in the middle of nowhere«, wie der Kapitän sagte.

Die gesamte Anreise verlief super und planmäßig und nach zwei Stunden Autofahrt erreichten wir den wirklich hübschen Küstenort La Conner im Nordwesten der USA. Da dies ja eine Arbeits- und keine Urlaubsmalreise ist, haben wir uns dann zu unserem ersten Arbeitsessen ein nettes Restaurant, direkt am Sund ausgesucht, das Seafoood and Prime Rib House.

Bei Sonnenschein und 23 Grad auf der Terrasse – da geht es der Seele gut!

Nun kämpfen wir mit dem Jetlag und müssen noch 2-3 Stunden durchhalten, bevor wir ins Bett gehen, damit wir uns schnell an die Zeitumstellung gewöhnen und für den Workshop fit sind.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

10 Antworten

  1. Steffi Decker
    |

    Hallo Astrid und Susanne,
    ich bin ein bisschen neidisch auf euch….
    Aber ich wünsche euch ganz viel Spaß, tolle Erfahrungen und vielen neue Erkenntnisse in Sachen Pastellmalerei.
    Sagt dem Richard auch viele Grüße von einem unbekannten Fan in Germany.
    Ich verehre ihn sehr.

    Viel Spaß und alles Liebe,
    Steffi

    • Astrid
      |

      Hallo Steffi, danke für die guten Wünsche. Ich werde den Gruß an Richard weitergeben.

  2. Karin Goeppert
    |

    Hallo Astrid!
    Ich hab gerade Ken, meinem Mann, diesen Riesenburger gezeigt und er war so dermassen begeistert. Sieht supergut aus. Guten Appetit!
    Scheint ja schon gut anzufangen.
    Liebe Grüße, Karin

  3. Thomas
    |

    Ja, diese Dienstreisen können schon schrecklich sein! :-) Viel Spass beim Workshop!

    Liebe Grüße, Thomas

  4. Casey Klahn
    |

    Your name came up at another workshop – I am sure many of us will be following your adventure in Washington (welcome to Washington!).

    You are in for much work and I hope much, much fun. Here’s a wish for good painting!

  5. Sarah Bachhuber Peroutka
    |

    Welcome to the beautiful Pacific Northwest, a very special part of the United States where clouds, moisture and magical lighting conditions create exquisite landscapes. We look forward to seeing the images you create as a result of your visit.

    • Astrid
      |

      Hi Sarah,
      thanks for your welcome. Indeed today this landscape has shown its side excactly as you have mentioned it.

  6. Kendra
    |

    Richard’s Arbeit verfolge ich schon lange in seinem Blog und seinen Veröffentlichungen und ich konnte immer wieder gute Tipps daraus ziehen und viel Neues ausprobieren. Aber ihn live in einem Workshop zu erleben …. *seufz* das ist einfach nur wunderbar.
    Ich wünsche Dir und deiner Freundin einen ganz, ganz tollen Workshop und eine schöne Zeit, voller kreativer Ideen !!!!

    PS: Wusste man in der Sicherheitskontrolle bei der Einreise besser mit den Pastellen im Rucksack umzugehen??? :)

    Liebe Grüße
    Kendra

    • Astrid
      |

      Hallo Kendra,
      danke für die guten Wünsche. Bei der Einreise hat die es überhaupt nicht gekümmert, was im Koffer ist. Als sie hörten, dass wir aus Deutschland sind, haben sie ziemlich intensiv nachgefragt, ob wir Obst oder Gemüse dabei haben…

  7. Katrin Dreyspring
    |

    Liebe Susi,

    Didi hat mir verraten, dass Du (Ihr) ja über den Blog erreichbar seid!
    Also auch von mir viele Grüße über den Teich! Meine Güte, sind wir modern!
    Genieße die Zeit und male viel – ich bin gespannt.

    Leider regnet es für unser Spaghettifest viele Absagen; die Ferien sind doch ein Handicap. So werden wir wohl auf Ende August verschieben. Es gibt noch genaue Info.

    Sei herzlich gegrüßt
    von Katrin