Luftfilter: Artist Air

eingetragen in: Blog | 1

Die Pastellmalerei kann eine ziemlich staubige Angelegenheit sein. Gerade, wenn man wie ich gerne mit weichen Pastellen auf rauen Untergründen malt. In meinem alten Atelier hatte ich einen kleinen Luftfilter benutzt. Mit dem größeren Raum musste eine neue Lösung her.

Schon länger habe ich auf das Luftfiltersystem von Artist Air geschaut, welches speziell für Pastellkünstler entwickelt wurde.

Foto
2010 © Astrid Volquardsen

Der Clou ist, dass der Eingang zum Filter direkt unter dem Bild steht, so dass die Hauptmenge des Pastellstaubes direkt in den Filterschacht fällt.

Foto
2010 © Astrid Volquardsen

Dieses Element wird einfach auf die Ablage der Staffelei gestellt und mit einem Klettband-Gurt befestigt. Die Höhe der Staffelei läßt sich damit leicht neu justieren.

Foto
2010 © Astrid Volquardsen

Schon am ersten Tag habe ich gemerkt, wie der Filter die Staubbelastung reduziert. Dieser hat drei verschiedene Stufen, je nach Stärke der Staubbelastung. Der Geräuschpegel ist O.K. und nach einiger Zeit nimmt man diesen nicht mehr war.

Leider gibt es diesen tollen Filter nur in Nord-Amerika. Bestellung, Lieferung etc. sind aber kein Problem und alles lief reibungslos. Besonders positiv überrascht war ich, dass die Firma Artist Air den Filter direkt auf das deutsche Stromsystem (230V, 50Hz) angepasst und mit einem Schukostecker ausgestattet hatte.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Eine Antwort

  1. Jala Pfaff
    |

    Hi Astrid, thanks for the post. Now if only they would realize that most artists need a lower-budget version. .. :)