Ziehende Wolken

eingetragen in: Blog | 3

Ziehende Wolken
Ziehende Wolken (Triptychon), je 13×21 cm

 

Warum fühlt sich ein Künstler zu einem Ort hingezogen? Was macht den Reiz dieses Ortes aus? Diese Frage ist schwer zu beantworten.

So ein Ort ist für mich an der Flensburger Förde der Blick von Brunsnis (Broager Land/ Dänemark) auf die Landzunge Holnis in Deutschland.

Ich glaube, es gibt keinen Tag, wo man die gleiche Lichtstimmung hat. Dieser Blick offenbart jedesmal aufs neue eine andere Sicht auf die Förde.

An diesem Tag war es ziemlich windstill und die dicken Wolken am Himmel zogen langsam ihrer Wege und tauchten die Förde in  silbergraues Licht.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

3 Antworten

  1. Claudia
    |

    Hallo Astrid,

    ich habe mich in meinem PC Sessel zurückgelehnt und dein Triptichon auf mich wirken lassen.
    Das Bild im ganzen vermittelt mir eine unendlich erscheinende Weite. Aber was ich noch genialer fand, auch jeder einzelne Bildausschnitt für sich zieht den Blick weit hinaus ins Land!
    Ein sehr stimmiges Pastellbild!

    LG Claudia

  2. Sam Hannaway
    |

    Thanks for posting the whole triptych, Astrid. It certainly does justice to that breathtaking view!

  3. Casey Klahn
    |

    Wonderful!