Hamburg Hafen

eingetragen in: Blog | 4

Skizzenbuch,
2010 © Astrid Volquardsen

Nach graustem Wetter endlich mal wieder Sonne im Norden. Den Tag haben wir in der Hamburger Hafencity verbracht und obwohl ein frischer Wind um die Häuser wehte, war es einfach nur schön, draußen vor Ort zu skizzieren.
Zwischendurch entdeckten wir an versteckter Stelle die Oberhafenkantine, ein uriges Kneiplokal, welches wortwörtlich, ziemlich schräg ist.

Als ehemalige Kaffeeklappe ist es ein Überbleibsel aus der Zeit, als viele Schauerleute noch im Hamburger Hafen gearbeitet haben. Direkt an der Kaimauer gelegen, ist es in Schieflage geraten.
Bänke, Wände, Fenster, alles ist schief. Ich muss unbedingt dort noch mal hin, um die Stimmung besser fest zuhalten.

Skizzenbuch,
2010 © Astrid Volquardsen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

4 Antworten

  1. SamArtDog
    |

    By accident you found a pub? Were you inclined to have a beer? Ha.

    I like this sketch a lot; I hope you get back to do more.

  2. Astrid Volquardsen
    |

    Well, that's what we learned in our english class, or do you say accidentely? .-)
    Well it doesn't matter really, because the sketch is much more important and Iam glad you like it.

  3. Anonymous
    |

    Danke Dir für diesen post. Das brachte mich wirklich jetzt zum lachen.
    Muss man die Gläser auf den Tischen festhalten? Nach dem Bild und der Schieflage zu urteilen ganz bestimmt :-))

  4. Astrid Volquardsen
    |

    Es ist schon wirklich komisch und ziemlich schräg. Es gibr Plätze, da kann man aufgrund der Schräglage nicht so total entspannt sitzen. Das essen bleibt, wo es ist, aber die Gäste haben eine starke Neigung zum Nachbarn. (Ideal für Leute, die ausgehen und anbaggern wollen. Also nichts für Pärchen, die sich nicht mehr riechen können.