Monotypie

eingetragen in: Blog | 6
2010 © Astrid Volquardsen

Die Idee mit den Monotypien kam mir während eines Besuchs in Paris, als ich mir Pastelle von Edgar Degas anschaute. Ich war überrascht zu erfahren, dass einige seiner Pastelle über Monotypien entstanden sind. Degas trug eine ölhaltige Druckerschwärze auf eine Metallplatte auf und machte mit einer Presse einen Abdruck. Dieser wurde aus einer Mischung von Gouache und Pastell weiterbearbeitet.
Einige seiner Pastelle sind wohl auch direkt über die Ölfarbe aufgetragen worden, was mich doch sehr überrascht hat. Um welche Bilder es sich handelt, weiß ich leider nicht mehr. (Stell dir vor, du bist in Paris und hast Magen- und Darmgrippe).

Diese Monotypien haben mich nicht losgelassen und statt ölhaltiger Druckerschwärzer habe ich Ölfarben von Sennelier benutzt. Diese habe ich auf eine extra Platte aufgetragen, mit Terpentinersatz verdünnt und mit einem Pinsel auf einer Glasscheibe verteilt. Statt einer Presse habe ich eine Farbrolle aus dem Druckbereich angewendet.
Die Zusammensetzung von Ölfarbe und Terpentin habe ich variiert und es scheint so, dass für den weiteren Malprozeß eine stärkere Verdünnung der Farben besser geeignet ist.
Ich habe ungefähr eine Woche die Drucke trocknen lassen, aber bei einem Bild (mit wenig Terpentin verdünnt), zeigen sich bereits leichte Veränderungen. Eigentlich kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Öl ziemlich lange zum Trocknen braucht.

Winterfarbimpressionen I
2010 © Astrid Volquardsen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

6 Antworten

  1. loriann
    |

    Astrid,
    Thanks for posting your process. I never would have guessed how dark blue it was underneath! I will have to try some pastelmat for printing.

  2. Astrid Volquardsen
    |

    Hi Loriann,
    Degas monotypes seem to have been pitch black as far as I can tell and at some of his pastels I wouldn't have assumed that.

  3. Maggie Latham
    |

    Astrid, thanks so much for your e-mail, and for posting the English version too. I love this concept. I've been playing around with gouache on Wallis sanded paper…then soft pastel…but I love the idea of an abstract monotype underneath.
    Maggie

  4. Astrid Volquardsen
    |

    Hi Maggie,
    thanks for sharing your method.
    I did some guoache underpainting as well and it's probably easier to handle, because it dries so much more quickly.One can be more impulsive.
    I kept the monotype abstract, because I didn't want these small studies become too detailed.

  5. Casey Klahn
    |

    I wonder if all (or how many) of Degas' pastels were over montype?

    I am eager to see all that you paint. Tell Marc he did a great job on the video, because we see the artist and the painting equally well. Your technique is very forthright.

  6. Astrid Volquardsen
    |

    Hi Casey,
    no, not all of his pastels were done over monotypes. But some smaller ones of the bath tub scenes or from the theater.
    Thanks for your comment on the video. Marc recived it with a great smile, because we both were discussing about the aspect, if one can see enough of the picture.He found the artist is important too.