Plein Air in the harbour of Skagen

4

September: Skagen has quite a big harbour and I liked very much the coexistence of the small fisher boats and the docks. Between the big ships I found a spot which offered me a view across the harbour to the fisher boats.

20120920-skagen-1
2012 © Astrid Volquardsen

The workmen of the docks were busy with preparing some wire for a ship and sometimes had a look as my pastel painting proceeded.

20120920-skagen-2
2012 © Astrid Volquardsen

Unfortunately we had a passing shower and first I was able to save my painting stuff and the painting itself. Afterwards I continued painting but wasn’t aware that I stood righ beneath a street lamp and some rain drops fell onto my pastel painting. I rubbed too hard and because too much water had touched the Senni card, parts of the paintings came off.

I finished the painting anyway, because it gave me this impression I need for my work in the studio.

20120920-skagen-3
2012 © Astrid Volquardsen

Plein Air in Skagens Hafen
Plein Air in the harbour of Skagen, 13×21cm, 2012 © Astrid Volquardsen

 

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

4 Responses

  1. Anne
    |

    Hallo Astrid ,
    Auch wenn es eine unfreiwillig angefeuchtete Studie ist, hast Du doch das Farbspiel von Wolken und Wasser und die Lichstimmung wunderbar eingefangen. Ja mit Nässe ist das Senn. Papier leider sehr empfindlich auch beim Abpusten des Bildes sollte man drauf achten, dass man Luft und Spucke gut trennt….:-)
    Aber wenn ich es recht betrachte, solltest Du vielleicht einfach noch ein paar Wassertropfen zusätzlich drauf fallen lassen, denn vom Effekt sieht es fast aus, als blickt man auf die Szene durch ein Fenster mit Eisblumen…
    Die Spiegelung vom Schiffsrumpf in der Pfütze unter Deiner Staffelei ist auch ein schickes Motiv, da juckt es mir ja schon wieder in meinen Pastellfingern…
    LG AK

    • Astrid
      |

      Hallo Anne!
      Ja, obwohl ich Wasser sehr mag, war es dort definitiv an der falschen Stelle. Vielleicht gar keine schlechte Idee mit weiteren Wasserflecken, nur wer ist dann König?-;))

  2. Anne
    |

    Hallo Astrid,
    Vielleicht ist dann einfach der Betrachter mal der König und der ganze wundervolle Rest der »Hofstaat«…….Bei einer Studie darf doch soviel kreative Freiheit sein….:-)).. Ganz herzliche Grüsse, AK

  3. Claudia
    |

    Hallo Astrid,

    also ich ärgere mich, wenn ich beim abpusten nicht nur Luft in Richtung Bild »schieße« :)
    Nun sind das ja hier richtig große Tropfen, die ständig meinen Blick von den Booten ablenken.

    LG Claudia