Interview: Teil 2

posted in: Blog | 3

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

3 Responses

  1. Kerstin Schibor
    |

    Hallo Frau Volquardsen,
    einen schönen guten Tag aus dem tief verschneiten Süden.

    ich bin erst vor ein paar Jahren im Urlaub auf Langeoog zum Pastell malen gekommen. Allerdings immer wieder unterbrochen durch lange Pausen, bedingt durch meine zwei Kinder und auch andere Interessen.
    Zwischendurch habe ich auch Kurse in Aquarell bzw. Acrylmalerei gemacht. Beide Techniken rufen aber nicht diese tiefe Befriedigung hervor wie die Pastelmalerei. Der Auqarellkasten ist schon lange wieder irgendwo verstaut und auch die Acrylfarben führen ein Schattendasein.

    Von anderen verbiegen lassen darf man sich sowieso nicht. Es gelingt immer das am besten an dem die ganze Seele und das ganze Herz hängt.
    Ihre Bilder sind der beste Beweis dafür.

    Ich genieße es allerdings wenn ich dann endlich mal die Ruhe zum Malen habe. Ich hätte gerne mehr von dieser Abgeschiedenheit.

    Herzliche Grüße

    Kerstin Schibor

  2. MadSilence
    |

    I have never visited the Frisian Islands but have been told it is a beautiful area of northern Europe.
    Your pastels reflect that beauty.
    ~MadSilence

  3. Astrid Volquardsen
    |

    Hi, yes the Frisien islands are a beautuful spot in Europe. It has something to do with the special light on the islands. Well, as long as it’s not grey, grey or… grey.