Waltershofer Hafen

eingetragen in: Blog | 2

Hamburger Hafen Waltershof

FOTO © Astrid Volquardsen, 2014

Dieser Beitrag ist für alle Exil Hamburger, Sehnsuchts – Hamburger und solche, die einfach nicht früh genug aus den warmen Betten gekommen sind. Bei -11 Grad und schickem Ostwind haben wir in aller Früh dem regen Treiben im Waltershofer Hafen zugeschaut. Saukalt war es und gleichzeitig faszinierend, diese Winterstimmungen am frühen Morgen im wechselnden Licht zu beobachten. Das Skizzieren habe ich dieses Mal sein lassen, weil der Ostwind die Finger einfrieren ließ. Die Elbe hat noch keinen Eisgang, aber Wasserdampf stieg schon in der Dunkelheit auf und wurde vom ersten Sonnenlicht in Orange getaucht. Feentänze zwischen Tonnen von Stahl.

Hamburger Hafen Waltershof

FOTO © Astrid Volquardsen, 2014

 Einige dieser Touren unternehme ich zusammen mit meinem Mann Marc, der in seinem Blog Zugegensein seine fotografischen Blickwinkel zeigt.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Antworten

  1. Svenja
    |

    Haaach … :)!

  2. Werner Osterrath
    |

    Der Hamburger Hafen bei mir zuhause! Welch eine Wonne! All die Erinnerungen kommen wieder hoch…
    im Rücken das dumpfe Rauschen von Hamburg…..dem Moloch…vor mir der Hafen !!!!!…
    irgendwo hämmert ein Presslufthammer…ein Signalhorn singt sein Lied… die Elbe gluckst leise vor sich hin..dumpf stampft ein Schiffsdiesel…eine Möwe kreischt…
    Sehnsucht…..