Die Skagenmalerin Anna Ancher

eingetragen in: Blog | 3

Anna Ancher (1859-1935) war ein anerkanntes Mitglied der dänischen Künstlergemeinschaft der Skagenmaler.  Geprägt vom Impressionismus sind ihre Interieurbilder vom nordischen Licht durchflutet. In ihren Ölbildern, bzw. Pastellen zeigt sie vor allen Dingen Frauen und Kinder bei alltäglichen Arbeiten. Eines ihrer berühmtesten Ölbilder ist sicherlich »Sonnenschein in der blauen Stube«, auf welcher ihre Tochter Helga zu sehen ist.

Bei meinem letzten Besuch in Skagen war ich angenehm überrascht ein Buch zu finden, welches sich ausschließlich mit Anna Anchers Pastellen beschäftigt. Neben einer thematischen Einordnung von 24 Bildern liegt ein weiterer Schwerpunkt auf Anna Anchers Technik und das Material, das sie verwendet hat. So gibt der Katalog einen detaillierten Einblick, welche Farben sie vom französichen Hersteller Lefranc & Bourgeois benutzt hat. Der Farbenhersteller Lefranc & Bourgois existiert noch heute, doch haben sie die Produktion ihrer Pastelllinie eingestellt, soweit ich ersehen konnte.

Besonders interessant war für mich die ausführliche Behandlung der verschiedenen Malgründe, die Anna Ancher nutzte. Zu Beginn ihrer Karriere malte sie auf Papier oder Pappe wie damals meist üblich. Ab 1885 verwendete sie jedoch Leinwand, welche grundiert und auf einen Stretcher aufgezogen war. Spannender Weise kam nicht Bimsstein zum Einsatz, sondern Leinen- und Baumwollfasern. Dies hat den Effekt, dass einige ihrer Pastelle wie Ölbilder aussehen, obwohl ich nicht glaube, das dies der ursprüngliche Anlass dafür war. In seltenen Fällen hat Anna Ancher Pastelle als Vorstudien für ihr Ölbilder genutzt, ansonsten sind sie ein für sich eigenständiges Werk.

Das umfassende Buch »Anna Ancher The Pastels« von Elisabth Fabritius ist in hervorragender Druckqualität erhältlich. Neben 24 Pastellbildern wird im zweiten Teil das Material  anschaulich mit Fotos erklärt. Es ist nur in Englisch erhältlich und kann über direkt über das Skagenmuseum für ca. 34 Euro erworben werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

3 Antworten

  1. Thomas
    |

    Sicherlich ein wunderschönes Buch, aber knapp 63 EUR inkl. Versand und Steuern sind dann doch ein wenig happig. :-)

  2. Susanne Röckel
    |

    Liebe Astrid,
    jetzt muss ich Dir doch noch ein wunderschönes neues und kreatives Jahr wünschen. Deine
    motivierenden Worte zur Kreativität und des immer wieder eigenen Haderns damit, tun wie
    immer gut und ich habe ja allen Grund frohen Mutes zu sein, weil ich da zu Dir nach Österreich
    kommen kann!
    Ausserdem bin ich völlig hingerissen von Deinem Tipp zur Pastellmalerin Anna Ancher. Ich habe
    mir das Buch erst einmal über Fernleihe aus der UB Heidelberg kommen lassen und schaue jeden
    Tag in das Buch. Bitte füttere mich/uns weiterhin mit so anregender Kost!
    Ich wünsche Dir alles alles Gute, bis bald und lasse Dich nicht beeindrucken von dem Schmuddelwetter,
    in Freiburg ist es auch nicht viel besser. Liebe Grüße, Susanne

    • Astrid
      |

      Hallo Susanne, dir auch ein frohes neues Jahr mit vielen kreativen Funken! Den Tipp, sich das Buch über die Fernleihe zu besorgen finde ich super. Danke. Wir sehen uns dann in Österreich.