Habe Geduld mit dir

eingetragen in: Blog | 6

20120516-anlegerteufelsbrueck
Anleger Teufelsbrück, Skizze, 2012
© Astrid Volquardsen

Viele Menschen haben den Wunsch sich zeichnerisch ausdrücken zu wollen, aber trauen sich nicht zu, erste Schritte zu unternehmen. In unser schnelllebigen Welt scheint keine Zeit mehr zu sein, in kleinen täglichen Schritten lernen zu können und zu dürfen. Der größte Feind neben der Angst zu versagen ist die Ungeduld: Wie gerne möchte man schnell und möglichst ohne Schwierigkeiten lernen, aber leider funktioniert es nicht so. Es gibt Lernphasen, da ist der Lernzuwachs enorm und ab einem bestimmten Punkt erfolgen nur noch kleine Erfolge, obwohl man doch  gerne weitere große Lernfortschritte machen möchte.

Habe Geduld mit dir, hacke nicht auf deinen »Fehlern« in einer Skizze herum und mache dich selber nicht schlecht. Mit jeder Linie, welche du zeichnest, schulst du deinen Blick und hast ein Stück Lernzuwachs. Am Anfang können Skizzen wirklich greulich aussehen, aber mit jeder Skizze wird es besser. Irgendwann ist der Punkt da, wo sich die Angst vor einer schlechten Zeichnung verliert und sich der Genuß einstellt, eine Situation in aller Ruhe zu erkunden, die Zeit zu entschleunigen und ein Stück aus der Lebensumwelt genauer in Augenschein zu nehmen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

6 Antworten

  1. Karin Goeppert
    |

    Wieder eine tolle Zeichnung. Luftig-leicht und doch konkret.

    Und danke für die aufmunternden Worte.

    • Astrid
      |

      Hallo Karin,
      gerade wir kreativen Köpfe sollten uns täglich vor Augen führen, wie wichtig der Geduld-Faktor ist. Ich gehe jetzt ins Atelier und übe mich weiter darin…

  2. Jean Paul
    |

    Danke !!!
    Das war genau der Zuspruch, den ich heute gebraucht habe … Er kam rechtzeitig genug, um die voreilige Vernichtung mehrerer Arbeiten zu verhindern.
    Durchatmen… ruhen lassen… weiter arbeiten.

    Liebe Grüße!

  3. Heike Hesse
    |

    Hallo Astrid,

    nun bin ich seit einigen Monaten Gast auf Deiner Homepage – die mir sehr gefällt!! -und ich möchte Dir für die Worte »habe Geduld mit Dir« danken.
    Ich zeichne das, was mich gerade im Augenblick interessiert, aber es ist so ein langer Weg… Ist es wirklich ein üben üben üben?

    Herzliche Grüße
    Heike

    • Astrid
      |

      Hallo Heike,
      ja, genau darauf läuft es hinaus. Ein Musiker verbringt viele Stunden mit Üben, ein Sportler mit Training und ein Künstler mit Zeichnen und Malen. Und es wird wirklich besser werden. Einige meiner Kursteilnehmer begleite ich schon seit 5 Jahren und die haben solche Entwicklungsschritte gemacht, von denen sie nicht zu träumen gewagt haben.

      • Heike Hesse
        |

        Hallo Astrid,

        Danke, Du hast so recht!
        Mein Skizzenbuch werde ich nun bei mir tragen.